Kursangebote >> Programmbereiche >> Gesundheit >> Gesundes Leben >> Web-Vorträge

Seite 1 von 1

Herzerkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland und der westlichen Welt. Koronare Herzerkrankungen sind besonders weit verbreitet. Prävention ist deshalb im Hinblick auf die Gesundheit der Bevölkerung äußerst wichtig. Die koronare Herzerkrankung ist auch die häufigste Ursache von Herzinsuffizienz - eine Erkrankung, über die Patienten oft nicht ausreichend aufgeklärt und informiert werden. Es gibt aber auch seltenere Krankheitsbilder wie Myokarditis, die zu Herzinsuffizienz oder plötzlichem Herztod bei sehr jungen Menschen führen kann und oft unterdiagnostiziert wird.

Die Dozentin hat langjährige Erfahrung im amerikanischen und europäischen Gesundheitssystem gesammelt und informiert in diesem Vortrag über Prävention, Ursachen, Therapie und Nachsorge von Herzerkrankungen.

Dr. Bettina Heidecker,
Leitung Sprechstunde für Herzinsuffizienz und Kardiomyopathien Charité
Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin

Eine Anmeldung ist erforderlich!
Nach dem »Stressreport Deutschland 2012« sind 43% der befragten Arbeitnehmer davon überzeugt, dass ihre Arbeitsbelastung und somit Stress am Arbeitsplatz in den letzten Jahren zugenommen habe. Den Grund dafür sehen viele darin, dass sie oft mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen oder ihre Arbeit wegen Telefon und E-Mail ständig unterbrechen müssen. Stress wiederum ist Auslöser für gesundheitliche Probleme und Krankheiten, bis hin zu Burn-Out.

Der Vortrag skizziert, wie Stresssituationen entstehen und ablaufen können. Es wird dargestellt, welche Strategien und Möglichkeiten es gibt, um gelassener mit Stress umzugehen.

Prof. Dr. Tim Hagemann,
Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologie,
Fachhochschule der Diakonie Bielefeld

Eine Anmeldung ist erforderlich!
Mittlerweile ist es zur Regel geworden: Jeder sollte seinen Cholesterinwert kennen. Lobenswerterweise hat sich die Einstellung zum Cholesterinwert als Blutparameter in den vergangenen Jahren erheblich geändert. Erhöhte Cholesterinwerte müssen nicht mehr als Schicksal hingenommen werden. So können für Patienten mit gesichertem Risiko für arteriosklerotische Erkrankungen wirksame Medikamente verordnet werden. Aber auch ohne Medikamente kann auf den Cholesterinwert positiv Einfluss genommen werden. Natürlich können Lebensstil und Veränderung des Lebensstils nicht die Funktion von Medikamenten einnehmen und erst recht nicht bei Patienten mit gesicherter Erkrankung ersetzen.

Der Vortrag will auf der Grundlage des heutigen Wissensstands Antwort zu häufig gestellten Fragen zum Thema Cholesterin geben. Die wichtigste Antwort ist dabei, was ist in Bezug auf den Lebensstil und auf Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Cholesterinwerte gesichert, was ist zweifelhaft und unwirksam. Auf diesem Weg soll es dem von einer Fettstoffwechselstörung Betroffenen leichter gemacht werden, sich für bestimmte Verhaltensweisen zu entscheiden.

Dr. Christina Sanwald,
Internistin, Schwerpunkt Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen
Pforzheim

Eine Anmeldung ist erforderlich!
In diesem Vortrag geht es rund um Blutdruck, Fettstoffwechsel und Übergewicht und die Hörerinnen und Hörer erfahren, wie sie mit einer ausgewogenen Ernährung präventiv Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können.
Inhalte:
Was ist Blutdruck? Was steckt hinter dem »Fettstoffwechsel«? Wo fängt »Übergewicht« an?
Welche Grenzwerte gibt es und was bedeuten diese für mich? Was bedeuten Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen eigentlich? Welchen Einfluss hat eine ausgewogene Ernährung?
Ernährungstipps: Wie kann ich präventiv Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen?

Dr. oec. troph Elke Arms,
Ehemalige Lehrbeauftragte Hochschule HAW Hamburg

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Siegen

Markt 25
57072 Siegen

Tel.: 0271 404-3000
Fax: 0271 404-3069
E-Mail: vhs@siegen.de

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr  8.30 - 12.00 Uhr
Di  8.30 - 12.00 u. 14.00 - 16.00 Uhr
Do 8.30 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr