Kursangebote >> Programmbereiche >> Details

Wie viel ist uns die Wahrheit noch wert? - Qualität und Glaubwürdigkeit der Medien im Digitalen Zeitalter


Zu diesem Kurs:
Kursnummer V16700-1

Das Internet und die »sozialen« Medien haben längst unsere Gesellschaft, unsere Arbeitswelt und selbstverständlich auch die traditionellen Medien wie Zeitungen, Radio und Fernsehen verändert. Die Entwicklung ist dynamisch, vielleicht sogar revolutionär. Ungeahnte Möglichkeiten und Gefahren der neuen digitalen Technologie fordern uns alle heraus.
Deshalb fehlt an unseren Schulen schon lange das Unterrichtsfach Medienbildung verbunden mit einem vorgeschalteten intensiven Medienkompetenztraining für Lehrerinnen und Lehrer sowie für die Elternschaft.
Wohl nicht ohne Grund gibt es nun - mit reichlicher Verspätung - in der neuen Bundesregierung die erste Staatsministerin für Digitalisierung.
Was bedeutet diese fundamentale Veränderung der globalen Massenkommunikation für die klassischen Medien, die »Vierte Gewalt« in unserer Demokratie? Welche Antworten haben Journalistinnen und Journalisten auf die Vorwürfe, Vertreterinnen und Vertreter der »Staats- oder Lügenpresse« zu sein?
Rainer Assion, aufgewachsen in Dortmund, hat mehr als vier Jahrzehnte bis 2015 in Deutschland als Redakteur, Reporter und Moderator gearbeitet. Beim WDR hatte er außerdem verschiedene Führungsaufgaben, u. a. war er viele Jahre stellvertretender Programmchef der Radiowelle WDR 2.
Danach leitete er die Aus- und Fortbildungsredaktion des Senders, die für die Professionalisierung im Unternehmen und die Journalistenausbildung zuständig ist. Sein Credo ist nach wie vor der Qualitätsjournalismus und die im Grundgesetz garantierte Presse- und Meinungsfreiheit: »Eine Zensur findet nicht statt«!

Rainer Assion, Jahrgang 1952, Studium der Germanistik,
Journalist, Moderator, Medienberater und Lehrbeauftragter für Journalismus an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen.
1969 bis 1973 freier Mitarbeiter bei verschiedenen Tageszeitungen sowie Reporter, Autor und Moderator für den Hörfunk des WDR und andere Radiosender in Deutschland und der Schweiz.
Seit Oktober 1973 fest angestellt im WDR: Redakteur für die Sendungen »WDR 2 Morgenmagazin«, »WDR 2 Mittagsmagazin« und »Zwischen Rhein und Weser«. Moderation der Radiosendungen »ARD Nachtprogramm«, »Zwischen Rhein und Weser« »WDR 2 Morgenmagazin«, »Hörer machen Programm« sowie »A-Z - Das Sonntagsmagazin« und Sondersendungen.
1980: Entwicklung und Aufbau eines neuen Radioformates:
»A bis Z - Das Sonntagsmagazin«. Redakteur der Sendung bis 1991.
1983 Kurt-Magnus-Preis für Nachwuchsjournalisten.
1991 Chef vom Dienst und Redaktionsleiter bei WDR 2.
Von 1996 bis 2003 stellvertretender Programmchef der Welle WDR 2.
Als Leiter der Aus- und Fortbildungsredaktion 2005 bis 2015: Mitglied im Beirat der ARD. ZDF Medienakademie, Mitglied im Arbeitskreis der Ausbildungsbeauftragten von ARD und ZDF, Mitglied im Integrations- bzw. Diversitybeirat des WDR.
Als Jugendschutzbeauftragter des WDR (seit 2005): Mitglied im Arbeitskreis der Jugendschutzbeauftragten von ARD und ZDF.
Seit Sommersemester 2016 Lehrbeauftragter für Journalismus an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen.


Kosten:
0,00 €

Termin(e)

Di. 20.11.2018


Verfügbarkeit

Keine Anmeldung möglich Keine Anmeldung möglich


Kursort(e)

Markt 25
57072 Siegen
KrönchenCenter, Vortragsraum

Dozent(en)

Keine Anmeldung erforderlich.
freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Siegen

Markt 25
57072 Siegen

Tel.: 0271 404-3000
Fax: 0271 404-3069
E-Mail: vhs@siegen.de

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr  8.30 - 12.00 Uhr
Di  8.30 - 12.00 u. 14.00 - 16.00 Uhr
Do 8.30 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr