Kursangebote >> Programmbereiche >> Sprachen >> Irland
"Céad Míle Fáilte" Tausendfach Willkommen
Die gälische Begrüßung "Tausendfach Willkommen" ist von den Iren genauso herzlich gemeint, wie sie sich anhört.
Dies hat jeder, der die grüne Insel schon einmal besucht hat, am eigenen Leib erfahren. Gastfreundschaft wird groß geschrieben und der herzliche Umgang bleibt jedem Irland-Besucher, egal ob Geschäftsreisender, Tourist oder Literatur-Nobelpreisträger wie Heinrich Böll in Erinnerung.
Irland ist für viele, auch für viele Deutsche ein Sehnsuchtsort. Es beeindruckt durch wunderschöne Landschaften, raue Klippen und sanfte Strände, lebendige Dörfer und quirlige Städte; Dublin, der Hauptstadt, die sich längst zu einer Weltstadt entwickelt hat, einer reichen Geschichte eines geschundenen okkupierten und geteilten Landes, Literatur-Nobelpreisträgern, die die Weltliteratur beeinflusst haben, und einer Musik, die weltweit gerne gehört wird.
In diesem Herbst wollen wir Sie mit nach Irland nehmen, um Ihnen die vielen Facetten der "Emerald Island" zu zeigen. Lassen Sie sich von uns entführen, schnuppern und schmecken Sie die grüne Insel am Rande Europas, wir heißen Sie tausendfach willkommen!
"Céad Míle Fáilte"
Bitte beachten Sie tagesaktuelle Ankündigungen auf unserer Homepage!
Die Stadtbibliothek Siegen hält passend zum Schwerpunktthema Irland ein reichhaltiges Angebot an Literatur und Musik aus und über Irland vor.

Seite 1 von 2

Keine Anmeldung möglich Ausstellung »Operation Shamrock« - V42000

( ab Mo., 29.10., 8.00 Uhr )

Ausstellung »Die Kinder der Operation Shamrock«
Bei einem Treffen der noch lebenden »Kinder der Operation Shamrock« 2013 im irischen Glencree lernte die Journalistin Monica Brandis diese kennen und war sowohl berührt von den individuellen Schicksalen als auch beeindruckt, wie sehr der Aufenthalt in Irland das Leben der geretteten Kinder beeinflusst hatte.
Die »Operation Shamrock« begann nach dem Ende des 2. Weltkriegs, als Europa noch in Trümmern lag. Die bekannte irische Kinderärztin Dr. Kathleen Murphy aus Dublin gründete mit einer Gruppe Gleichgesinnter die »Save the German Children Society«. Ziel war es, Spenden zu sammeln und Familien zu finden, die gewillt waren, deutsche Kinder bei sich aufzunehmen und gesund zu pflegen. 1946 und 1947 kamen über 400 Kinder aus dem kriegszerstörten Deutschland nach Irland.
Viele deutsche Kinder waren durch die Kriegserfahrungen traumatisiert und hatten einen Elternteil oder beide verloren. Die Kinder waren unterernährt und kränklich und ob sie in einem Land überleben würden, in dem es an Nahrung und Brennstoffen mangelte, war fraglich. Viele irische Familien wollten helfen, aber die irische Regierung und die Alliierten waren zunächst skeptisch. Mitgefühl für Deutschland und »Hitlers Waisen« lag nicht hoch im Kurs. Schließlich erhielt Dr. Kathleen Murphy die Erlaubnis der britischen Regierung und des Alliierten Kontrollrats.
Das Irische Rote Kreuz wurde mit der Durchführung der Aktion betraut, die den Namen »Operation Shamrock« erhielt. 462 Kinder, alle aus Nordrhein-Westfalen, der britischen Besatzungszone, im Alter von 3 bis 10 Jahren, fanden in Irland ein temporäres Zuhause. Bis 1949 wurden die meisten wieder zurück zu ihren Familien geschickt, aber ungefähr 50 der »Kinder der Operation Shamrock« blieben für immer in Irland.
Monica Brandis interviewte 18 »Kinder der Operation Shamrock«, Fotograf Sidarta Corral porträtierte sie. Die Geschichten sind bewegend und authentisch und geben einen Einblick in diese einzigartige Demonstration von Mitgefühl und deutsch-irischer Freundschaft. Die Gesichter der »Shamrock Kinder« zeigen die Spuren eines bewegten Lebens.
Die Ausstellung wurde bislang im Glencree Centre for Peace and Reconciliation südlich von Dublin, in der Irischen Botschaft in Berlin, auf Einladung der Böll-Stiftung in Köln, auf Einladung des Globe Business College in München und auf Einladung der Deutsch-Irischen Gesellschaft in Würzburg gezeigt.
Monica Brandis:
Studium Amerikanistik, Geschichte und Publizistik M.A. an der Freien Universität in Berlin.
1991 Umzug in die USA und Tätigkeit als Journalistin: zwei Jahre Redakteurin bei der New Yorker Staats-Zeitung und freie feste Mitarbeiterin bei »focus«, Artikel u.a. für die Berliner Zeitung und Brigitte. Anschließend ein Jahr in Los Angeles als Reporterin bei k-why The Business Channel.
Umzug nach Frankreich: Elternzeit und freie Mitarbeit bei Medienprojekten.
2004 Rückkehr nach Deutschland. Konzeption, Organisation und Mittel- Partnerakquise für und von Bildungs- und Erlebnisprogrammen im FEZ Berlin für Kinder, Jugendliche und Familien.
2012/2016 bei der EERA (European Educational Researchers' Association) angestellt als Emerging Researchers' Officer und zuständig für die Organisation und Durchführung der Emerging Researchers' Conference in Cadiz, Istanbul, Porto und Budapest. Daneben Organisation und Durchführung von Summer Schools in Trondheim, Sheffield und Linz.
2013/14 Irlandaufenthalt. Arbeit bei »Irish Radio International« und Produktion und Moderation von über 50 Mo-Shows total verCORKt über Menschen an der Schnittstelle zwischen Irland-Deutschland (u.a. Botschafter Dr. Ekkehart Lübkemeier, Professor Manfred Schewe, Leiter des German Departments UCC, Zukunftsforscherin Oona Strathern-Horx).
2014/2015 Konzeption und Durchführung von Interviews und Ausstellung zu »The Children from Operation Shamrock«. Eröffnung Mai 2015 in Glencree, November 2015 in der Irischen Botschaft in Berlin, Februar 2016 auf Einladung der Böll-Stiftung in Köln, März 2016 München am Globe Business College und 2017 in Wales.
Dozentin für Englische Didaktik an der Universität Bozen.

freie Plätze Heinrich Böll: »Irisches Tagebuch« - V42030

( ab Do., 15.11., 18.00 Uhr )

»Es gibt dieses Irland: wer aber hinfährt und es nicht findet, hat keine Ersatzansprüche an den Autor« setzte Heinrich Böll seinem »Irischen Tagebuch« bei seinem Erscheinen voran. 1954 besuchte Heinrich Böll erstmals Irland und blieb der Insel und seinen Bewohnern seitdem verbunden. Der spätere Nobelpreisträger für Literatur flüchtete damals über das Meer auf eine Insel, die die Unterdrückung gegen Herrschaft und die Auflehnung dagegen seit Jahrhunderten kannte. Sein Buch ist eine vollkommene Liebeserklärung an Irland.
Bei diesem Tasting führen wir Sie ein in die Welt der Irischen Whiskeys.
Irland ist der aufgehende Stern am Whisk(e)y-Himmel und erfreut sich in der Welt immer größerer Beliebtheit. Irische Whiskey-Brenner gelten als sehr innovativ. Von der Herstellung, über das richtige Verkosten bis hin zu Mythen und Geschichten, richtet sich dieses Tasting nicht nur an Whisk(e)y Liebhaber sondern auch an die, die es vielleicht mal werden möchten. In einer kleinen und gemütlichen Runde verkosten Sie eine feine Auswahl an Single Malts und Blended Malt Whiskeys. Zum Genießen braucht man Zeit und Ruhe und das ist mit Bestandteil dieses Tastings. Lassen Sie sich verwöhnen!
Dass in Irland eine sehr eigentümliche Sprache bis heute nicht ganz vom Englischen verdrängt worden ist, wissen viele Freunde der Insel, aber nähere Kenntnisse erwerben nur sehr wenige. In dieser Veranstaltung soll dieses Defizit in einem ersten Anlauf etwas vermindert werden. Ernsthafte praktische Kenntnisse kann man an einem Tag nicht erwerben, aber die besondere Charakteristik dieser Sprache lässt sich in fünf Stunden anschaulich vermitteln. Der Dozent wird auch auf die heutige politische und soziologische Rolle des Irischen in der zweisprachigen Republik eingehen, sowie auf einige Aspekte der langen Geschichte des Irischen. Wer danach mehr erfahren oder die Sprache sogar erlernen möchte, bekommt dafür realistische Hilfestellung.
Dr. Arndt Wigger, Experte in der Erforschung des Irischen, auch sprachpraktisch gut ausgewiesen, wird als Gastdozent des Studienhauses für Keltische Sprachen und Kulturen in Königswinter diese Sonderveranstaltung ebenso kundenfreundlich wie professionell durchführen.

auf Warteliste Malkurs Irland - V42025

( ab Sa., 17.11., 10.30 Uhr )

Wer schon mal in Irland war, ist fasziniert von der Landschaft der grünen Insel.
In diesem Tagesmalkurs zeigt Ihnen Barbara Varnholt Schritt für Schritt wie Sie ein schönes Landschaftsbild mit einem typisch irischem Charme auf die Leinwand zaubern. Mit Acrylfarben lässt sich schnell und unkompliziert arbeiten und auch Anfänger können sich hier versuchen. Es wird auf einem Keilrahmen 40 x 50 cm gearbeitet, der im Preis inbegriffen ist, ebenso wie die zu verwendenden Acrylfarben.
Borderlands is a solo exhibition by photographer Valentina Culley-Foster. This exhibition comprises two projects »From the North to the Republic« and »Berlin Wall Trail: Space in Flux« both of which explore borders and their legacy. »From the North to the Republic« paints a portrait of the differences and similarities of communities from Derry and takes viewers on a journey across the border between Northern Ireland and the scenic County of Donegal. As the future of border has assumed prominence in the context of Brexit, these images explore its past and current impact, both legally and politically and in the minds of the people who live near it.

»Berlin Wall Trail: Space in Flux« follows the route of the former site of the Berlin Wall, which spans 96miles (155km) and forms the circumference of what was once the »island« of West Berlin. Although few tangible remnants of the Wall remain along the trail the space is in flux as nature reclaims the land or man contributes to the change of the landscape that is now part of a unified capital city.
Valentina Culley-Foster is a Berlin based freelance photographer. She grew up in Virginia (USA) and in the Rhineland Palatinate (Germany). She completed her Foundation Diploma, with Merit, at the London College of Communication (University of the Arts) and earned her BA Honors in Photographic Arts at the University of Westminster, London.

While completing her degree she worked as a Studio Assistant for three years at Spring Studios, one of the leading Fashion photography studio names worldwide and also taught basic photography classes alongside working at the Photographers' Gallery in London.She moved to the North West of Ireland in her final year of university to create »From the North to the Republic«. She became a member of the Pilot’s Row Camera Club in Derry and was elected to represent it at the Northern Ireland Photographic Association (NIPA). Prior to moving to Berlin she was selected as an artist in residency at »Picture Berlin«, as her project she cycled the circumference of the former Berlin Wall creating the content of her next series on borders titled »Berlin Wall Trail: Space in Flux«.The following two years she was invited as a guest lecturer to share her experience of the residency and the resulting project.

Since working in Berlin she has worked with two photo agencies as a project manager as well as a content curator for their commercial platforms. As a freelance photographer she creates portraiture, product and advertising imagery alongside her personal projects. She also collaborates long term with a film production company called »Grin and Bear Films« shooting behind the scenes on set of short films and music videos in London and Berlin.

Her conceptual documentary work explores themes of cultural and personal identity as well as conflicted spaces that affect national identity. She is drawn to revisiting the United States, the United Kingdom, Ireland and Germany to continue exploring her own personal identity and that of others through her photography. Her work has been exhibited in London, Berlin, Belfast, Derry and Dublin.

freie Plätze IRLAND - Eine Liebeserklärung - V42040

( ab Fr., 23.11., 19.00 Uhr )

Der irisch-stämmige Musiker Patrick Steinbach hat sich durch seine mittlerweile 25 Publikationen zur irischen Musik einen Namen gemacht. Als Spezialist für Irish Folk ist er seit 2001 Stammautor für das Fachmagazin AKUSTIK GITARRE. Mit seinem Standardwerk IRISH REEL BOOK gewann er im Jahr 2005 den Deutschen Musikeditionspreis.
Durch viele Reisen auf die Grüne Insel konnte er den Wandel vom alten zum neuen Irland genau verfolgen. Sein spezieller Blick auf Land und Leute und sein ganz eigener Humor laden ein, dieses Land von einer sehr persönliche Seite kennenzulernen. Patrick Steinbachs Reiseroman FAHRTWIND beschreibt eine dreiwöchige Motorradtour durch den Südwesten der Insel. Gleichzeitig ist es eine Reise in die eigene Vergangenheit. Die Bilder der Landschaften verbinden sich mit den Klängen der eigenen Seele. Witzig und hintergründig mit intensiven Naturbeschreibungen.

Patrick Steinbach hat sich auf Stücke des blinden Harfenspielers T.O´Carolan spezialisiert, dessen Stücke er gefühlvoll und virtuos auf der Gitarre interpretiert. Er wird also immer wieder zwischen seinen Texten zur Gitarre greifen und die Zuhörer musikalisch unterhalten. Ein abwechslungsreicher Abend mit einem ausgewiesenen Kenner Irlands.

freie Plätze Irish Music Workshop - V42041

( ab Sa., 24.11., 10.00 Uhr )

Die Volkshochschule Siegen lädt zu einem Irish Musik Workshop ein, bei dem man die zeitlos schöne Musik der grünen Insel kennenlernen kann. Patrick Steinbach ist ausgewiesener Fachmann für Irish Folk und vermittelt in gemütlicher Runde die typisch irischen Melodien wie Polkas, Jigs, Reels, Märsche und die wunderbaren Kompositionen des irischen Harfenspielers T.O´Carolan. Eingeladen sind Gitarristen und vor allem Geigenspieler und Flötisten, da diese Instrumente eine besondere Rolle in Irland spielen. Selbstverständlich sind auch alle anderen Instrumentalisten eingeladen. Voraussetzung ist, dass man leichte Melodien vom Blatt spielen kann. Im Mittelpunkt stehen aber das gemeinsame Spiel, der Spaß am Arrangieren und das Eintauchen in die zeitlos schöne Musik Irlands. Patrick Steinbach erzählt hierzu viel Wissenswertes über das Spielen in der Gruppe und worauf es in der Folkmusik ankommt.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Siegen

Markt 25
57072 Siegen

Tel.: 0271 404-3000
Fax: 0271 404-3069
E-Mail: vhs@siegen.de

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr  8.30 - 12.00 Uhr
Di  8.30 - 12.00 u. 14.00 - 16.00 Uhr
Do 8.30 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr